Berichte 2014

Spendenübergabe


Die diesjährige Spende des LandFrauenVereins Hattstedt u.U. ging an den Kindergarten "An de Kark" in Hattstedt  und wurde am 09.12.2014 von Anke Nissen und Elfriede Gessinger überbracht. Die Kinder freuten  sich über den Besuch und die mitgebrachten Nüsse und Mandarinen.


Kirsten Schilling

Weihnachtsfeier 2014


Die diesjährige Weihnachtsfeier des LandFrauenVereines Hattstedt u.U. wurde von den Mitgliedern aus Olderup -unter der Leitung von Erkia Jürgensen- gestaltet.

Der Saal in "Carstens Gasthof" in Horstedt war wunderschön weihnachtlich geschmückt. Auf jedem Platz wartete bereits ein gefalteter Engel auf die Besucher. Zunächst begrüßte Erika Jürgensen die Anwesenden. Zur Stärkung gab es einen leckeren Brotteller und Stollen. 

Die Kinder-Theatergruppe aus Horstedt überraschte dann mit einigen Sketchen. Nach den lustigen Beiträgen präsentiere der Gospelchor aus Olderup sein Können und unterhielt die Zuschauer mit allerlei Liedgut aus verschiedenen Ländern und natürlich einigen Weihnachtsliedern, bei denen die LandFrauen auch mitsingen durften. Abgerundet wurde das ganze mit einer vorgelesenen Weihnachtsgeschichte. 

Es war ein gelungener Abend und alle gingen weihnachtlich gestimmt nach Hause.

Vielen Dank  dafür an die LandFrauen aus Olderup.


Kirsten Schilling

Besuch des Weihnachtshauses in Husum am 04.11.2014

 

Eine Führung im Weihnachtshaus stand für die Land-Frauen aus Hattstedt u. U. auf dem Programm.

In einem historischen, aufwändig restaurierten Gebäude im Westerende befindet sich das Husumer Weihnachtshaus. Einige tausend Ausstellungsstücke, liebevoll in mehreren Jahrzehnten von Frau Paulsen gesammelt, sind hier auf 3 Etagen mit mehr als 300 qm von den Besuchern zu bewundern.

Viele verschiedene Adventskalender und 5 geschmückte Weihnachtsbäume sind in den Zimmern verteilt. Kriegsweihnacht, Glaskugelherstellung, Weihnachtspyramiden, verschiedene Holzfiguren aus dem Erzgebirge, Spieluhren und dänische Weihnachtstradition wurde uns von Frau Paulsen ausführlich vorgestellt.

Das ganze Haus strahlt eine weihnachtliche Stimmung aus.

Ein Besuch wird sicherlich wiederholt um nochmal in aller Ruhe die vielen

Ausstellungsstücke zu bestaunen und um im Weihnachtsladen einzukaufen.

 

Anke Nissen

Lampenschirme basteln am 19. und 20.11.2014


An diesen Abenden wurden von den Teilnehmern ganz individuelle Lampenschirme hergestellt.

Hierzu wurde Stoff auf Lampenschirmfolie geklebt und anschließend gefaltet und zusammen gebunden. Alle Teilnehmer konnten am Ende des Abends einen wunderschönen Lampenschirm mit nach Hause nehmen.


Kirsten Schilling

Die Hattstedter Land-Frauen besuchen die Geriatrie


Seit 2006 gibt es im Krankenhaus Husum eine geriatrische Abteilung und seit 2 Jahren in Niebüll.

Rund 100 hoch versierte erfahrene und gut ausgebildete Fachkräfte kümmern sich im Team um ältere Menschen. Das bedeutet, vorbeugende Behandlung und Rehabilitation körperlicher und seelischer Erkrankungen im fortgeschrittenem Alter, sowie eine Verhinderung der Behinderung und Verlust der Selbstständigkeit.

Dr. Matthiessen- der Chefarzt dieser Abteilung- berichtet, dass viele ältere Menschen Vielfacherkrankungen haben und hier können sie lernen besser damit umzugehen.

Die 3 Säulen der Geriatrie in Husum sind die stationäre, die teilstationäre und die ambulante Behandlung. Das Wichtigste in der Altersmedizin ist die Versorgung durch die Pfleger und Krankenschwestern, des Weiteren die Therapeuten und als drittes die Mediziner.

Dadurch sind es 75% Personalkosten.

Die Patienten sind in der Regel über 65-70 Jahre und durchlaufen verschiedene Tests, bevor der Behandlungsplan erstellt wird.

Die Bedürftigkeit wird durch den Sozialdienst geregelt.

Nach den Informationen konnten wir die Abteilung besichtigen mit ihren schönen Zimmern und großzügigen Therapieräumen.

Überall herrschte ein freundliches Miteinander.


Anke Nissen

Kennenlernen-Abend am 28. Oktober 2014


Zu diesem Abend wurden allle neuen Mitglieder der vergangenen 2 Jahre eingeladen. Zunächst wurde gemeinsam zu Abend gegessen - mit leckerer Suppe und Brot dazu. Danach fand eine lockere Vorstellungsrunde statt und es wurde von den Aktivitäten des LandFrauenVereines berichtet. Die neuen LandFrauen stellten ihre Wünsche und Vorstellungen dar. Es war ein netter und vergnüglicher Abend mit vielen interessanten Gesprächen.


Kirsten Schilling

Ernteabend des Land-Frauen-Vereins Hattstedt u. U.  am 30.09.2014

Im herbstlich geschmückten Saal von Carstens Gasthof begingen die Mitglieder des Land-Frauen-Vereins  Hattstedt u. U. mit ihren  Partnern den Ernteabend.

Auf der Bühne  hing die Erntekrone, die traditionell von einigen Frauen aus Horstedt und Hattstedt gebunden wurde.   Obst, Gemüse und bunte Herbstblumen ergänzten den Erntetisch vor der Bühne.

Pastorin Braren und der Vorsitzende des Bauernverbandes Hans Friedrichsen  haben einige Grußworte gesprochen.

Nach einem leckeren Gericht  von Kohlrolladen hat „ Buer Lars“ von seinen Erlebnissen erzählt.

Dabei konnte herzlich gelacht werden.

Anke Nissen


Reisebericht von unserer LandFrauenfahrt nach Istrien - Kroatien

                                                vom 12. 9. -21.9 2014


Freitag, 12. September, morgens um 4 Uhr starteten wir vom Parkplatz Grunert in Husum, wohl nicht ganz ausgeschlafen, in Richtung österreichische Grenze. 27 Personen packten ihre Koffer, Taschen, Wolldecken , Fußschemel , Regenschirme, viele Kuchen und Getränke zur Erhaltung in den Bus. Und auf ging es in das für uns alle unbekannte Land Istrien. Es war noch sehr dunkel und wir versuchten noch ein Nickerchen zu machen. Kurz nach 6 Uhr durchfuhren wir den Elbtunnel in Hamburg. Der Kaffee war schon in Gang geschoben, so daß um 7.45 Uhr auf dem Rastplatz Allertal uns ein vorbereitetes Frühstück am Bus erwartete. Fein geschmierte Brote mit Kaffee und Pfirsich stärkten uns für die Weiterfahrt gen Süden. Fahrerwechsel war angesagt und ein kompetenter, freundlicher Busfahrer nahm das Zepter in die Hand. Ein kleines Fragespiel durfte bearbeitet werden, wobei man seine Nachbarn gern mit zu Hilfe ziehen konnte. 

12.30 Uhr = Mittagszeit. Was gibt es zu essen? Frikadellen, Kartoffelsalat, Kaffee und frische Pfaumen! Wollte es hier doch tatsächlich zu regnen beginnen! Aber nicht mit uns! Also ab in den Bus und auf in den Süden, denn die Regenschirme wollten nicht erst aufgespannt werden. Nach dem Überqueren des Weißwurstkanals und einer Kaffeepause mit den gesponserten Kuchen umfuhren wir München bei Sonnenschein, und alles war noch so herrlich grün.

18.46Uhr : Österreich-wir sind fast beim Hotel. Noch 60 Kilometer und der Hubertushof in Hütten im Salzburger Land empfing uns freundlich. Nach einem gemeinsamen Abendessen ließ man den Tag noch einmal Revue passieren, es wurde trotz der langen Fahrt noch viel gelacht und geschwatzt. Nach einem netten: „Gute Nacht und schlaft recht schön“ ging es ab in die Heia .                                                             

Ein ganz großes Dankeschön ging an unseren Busfahrer Sandor, der uns sicher von Ort zu Ort gebracht hat und zwischendurch viel Interessantes von der Gegend erzählt hat.

Samstag, 13.9.14 : Alle gut geschlafen, alle gut ausgeruht! Gut gestärkt -und das auch ohne Frühstücksei -erwarteten uns noch ca. 400 km. Welch ein Klacks gegenüber gestern!. Start 9 Uhr. Bis über 1200 Meter über nn, der Druck in den Ohren war nicht zu vermeiden! Über die Tauernautobahn entlang den hohen zum Teil noch mit Schnee bedeckten Bergspitzen, durch den Karawankentunnel (7864m lang) erreichten wir das Land Slowenien. Kurz vor Postanje -nach einer gestärkten Mahlzeit am Bus - verließen wir die Autobahn und lernten erst einmal Nebenstrecken des Landes kennen. Nach einer problemlosen Grenzpassage  erwartete uns Istrien. Vor uns die blaue Adria, das wunderschöne Wetter und wir mittendrin! Nach der Zimmerverteilung im Hotel Excelsior in Lovran erwartete uns ein Abendbuffet der allerfeinsten Sorte, was uns jetzt jeden Abend beschert wurde. Einfach Wahnsinn! Nach einem Blick auf die Adria mit einem fantastischen Mond verzogen wir uns in unsere Schlafgemächer.

Sonntag, 14.9.14:  Nach einem üppigen Frühstück empfing uns unser Reiseführer Mario, der uns  das nahe gelegene Opatija zeigen wollte. Es ist eines der ältesten Fremdenverkehrsorte Kroatiens, heute  noch immer ein wunderschöner Urlaubsort mit viel Strand und überall Bademöglichkeiten. Yachten von klein bis riesig säumten die Küste. Das Seebad mit einer Fülle von Architektur begeisterte viele, andere faszinierte die Vielfalt des Grünen , das blaue Wasser , die Steineichen, riesige Oleander, Bougainvilleas und Palmen. Nach Freizeit und Genießen wählten viele den Fußweg entlang dem Wasser, an Icici vorbei Richtung Hotel. Und wo traf man sich? Natürlich beim Eisessen. Bevor alle sich wieder an das Buffet begaben, war viel Zeit zum Baden, Relaxen und zum Shoppen.

Montag, 15.9.14: Nach dem Frühstück erwartete uns die Stadt Pula, 100km entfernt von Lovran. Man bestaunte den höchsten Berg Istriens von 1400m Höhe, das weltbekannte Colloseum, den Herkulesbogen und vieles mehr. Auf diesem Landesgebiet wird bester Grünspargel, Oliven und Wein angebaut. Füchse, Wölfe und Bären sind hier zu Hause. Die Ländereien gehören zu 80% dem Staat. Hier fehlte nun nur noch eine Weinprobe, die prompt in Labin darauf erfolgte. Nach einer tollen Verkostung war vielen klar: hier nehmen wir watt mit für Oma Opa, Kinder, Blumengießer:::::::::. Im Hotel angekommen erfrischten sich viele im blauen Meer oder hatten andere gute Ideen. Nach der abendlichen Stärkung saßen fast alle zusammen, erlaubten sich noch an einem Drink und hielten Rückschau auf das Erlebte.

Dienstag, 16.9.14: Nachdem spät abends noch einige Tropfen vom Himmel fielen, weckte uns an diesem Morgen die Sonne und es hieß bei wunderschönem Wetter: auf nach KrK.  Fuji und Kodak-Shooting  überall. Die Insel Krk ist seit 1980 mit den 2 eleganten Brückenbogen  - genannt auch die Titobrücke - mit dem Festland verbunden.  Sie liegt 85m über dem Meeresspiegel und ist die größte Insel der Adria mit 400qkm Fläche. Wildschweine, Wildziegen und Schafe sind hier zu Hause. Eine ganz besondere Weinsorte wird auf Krk angebaut und zu einem Süßwein verarbeitet. Olivenanbau, Feigen und Kiwis findet man überall, ein luftgetrockneter Schinken von der Insel ist weltbekannt. In einer Konoba in Dobrinj stärkten wir uns zwischendurch. Es war mal wieder ein sehr schöner Tag, Urlaub vom Feinsten kann man wohl sagen! Da durfte es auch mal ein Eis zur Freude Aller geben.                                                                     Nach einem Bad und der allabendlichen Stärkung hieß es für den kommenden Tag: 8:00 Uhr Abfahrt zu den Pltivicer Seen.

Mittwoch, 17.9.14:  Über Opatija und Karlovac fahren wir gut gelaunt alle zu den Plitvicer Seen. Der dicke Nebel, der uns auf der Hinfahrt die komplette Sicht nahm, verschwand zum Glück schnell wieder. Es folgte eine riesige Waldfläche von 30 x 60 km, die durch einen Eisregen im Winter 2013/14  komplett vernichtet wurde. Aber was wir dann erleben durften ist mit Worten kaum zu beschreiben! Man muß die Plitvicer Seen einfach gesehen haben! Der Naturpark Plitvicer Seen Ist der Älteste Südeuropas. Gegründet 1949 liegt er unweit der Grenze zum heutigen Bosnien-Herzegowina. Er verbindet das Landinnere Kroatiens mit der mediteranen Küstengegend. Es umfaßt gut 296 qkm und wurde 1979 als eines der 1. Weltnaturdenkmäler in das Unesco-Weltnaturerbe aufgenommen. Ein Reichtum von Flora  und Fauna erfreute uns, wer Glück hatte konnte 321 Schmetterlingsarten, 161 Vogelarten und 21 verschiedene Fledermäuse entdecken. Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es ein Stück des Weges mit dem Motorboot und dann weiter: Stufe für Stufe! Wir bewältigten innerhalb 3,5 Stunden über eine Länge von gut 5 km  1300 Stufen. Und keiner hat schlapp gemacht!! Danach duftete schon der herrliche Kaffeegeruch und Kuchen warteten natürlich auch auf uns. Passend zu allem befand sich hier ein kleiner Stand mit Käse, Honig und Likör. Probieren geht über studieren sagt man, also probieren, kaufen, einpacken und weiter ging es, vorbei an den beliebten Butterhirschen (Kühe), die in dieser Region für den Lebenserhalt sorgen.  Auf der Heimreise passierten wir das kleinste Dorf im Land : Tucanici . Es besitzt gerade mal 1 Haus, 1 Oma und einen Hund!

Donnerstag, 18.9.14: Heute ist der busfreie Tag. Der Bus bleibt also unberührt, aber nach dem Frühstück begleitet unser Busfahrer Sandor uns zu Fuß zum Hafen. Um 10 Uhr erwartete uns eine 4-köpfige, gutgelaunte Schiffs-Crew zu einer Adria-Küstentour. Essen und Trinken ist auch hier höchstes Gebot und wir durften alle nur genießen. Nach einem Aufenthalt auf dem Festland in Moscenicka Draga, der mit Spazierengehen, Eisessen oder Bummeln genossen wurde, ging es retour nach Lovran. 1Glas Wein in der Hand, die Sonne schien uns auf den Pelz und auf die Seele. Wir haben Urlaub und es kann doch wohl nicht schöner sein! Freizeit war danach angesagt und ich denke, ein Jeder hat es auf seine Art voll genossen.

Freitag, 19. 9.2014 um 9 Uhr morgens und heißt es: auf nach Porec. Porec liegt auf einer Halbinsel auf der gegenüberliegenden Seite Richtung Italien. Wir fuhren über Landstraßen zu unserem heutigen Zielort. Hier wurde allen klar, wieviel Armut doch in diesem Land noch herrscht. Neben vielen verfallenen Bauten sah man die vielen Einschüsse an den Wohnhäusern noch vom vergangenen Krieg. Doch dann erreichten wir Porec mit dem bedeutsamsten Bauwerk , das Bischofsgebäude mit der Euphrasia-Basilica, das auch zum Weltnaturerbe gehört. Beim Hafen, der Kirche und einem riesigen Flohmarkt konnten wir bummeln, gucken, staunen, kaufen . Alles war gepflastert mit Marmor, es war einfach wunderschön. Dann erwartete uns allen eine große Überraschung! Erst einmal ging es durch den Wald, kleine Feldwege entlang und dann stand vor uns ein musizierendes Ehepaar vor deren Konoba .Zwei wunderschöne Stunden verbrachten wir hier bei Essen, Trinken, Gesang und Spaß. Mit einem Marschwalzer ab in den Bus und zum Hotel. Nach dem Kofferpacken ließen wir den letzten Abend genüsslich ausklingen.

Samstag, 20.9.14:  Der Himmel weint und so verließen wir das Hotel morgens um 8 Uhr. Die Rückfahrt verlief über Slowenien und Österreich. Die Sonne begleitete uns aber schnell wieder und so erreichten wir gegen Abend das Altmühltal, wo unsere Zwischenübernachtung erfolgte.

Sonntag, 21.9.2014:  Das Heimweh plagte uns, so dass wir um 7 Uhr in der Früh unsere Heimfahrt antraten. Über die A9, A3 hin zur A7, an Würzburg, Kassel und Hamburg vorbei und dann hatte Husum uns alle gesund und gut erholt mit umwerfenden Eindrücken zurück.

                                             LandFrauenVerein Hattstedt u.Umgebung

                                             Marianne Wolbersen


HGV- Messe am 28. Sept. 2014


Auf der HGV- Messe in Hattstedt hat sich der Land-Frauen-Verein Hattstedt und Umgebung auch mit einem Stand beteiligt.

Im Pavillon beim Blumenladen von Conny Schnüll konnten die Besucher einen Fruchtcocktail genießen.


Es gab ein Geschicklichkeitsspiel für Kinder und man konnte das Gewicht von einem Kürbis schätzen.

Bei den Schätzungen ging es von 3,ooo kg bis 35,000kg

Das richtige Gewicht war: 9,217 kg


Der 1. Preis : 1 Jahresmitgliedschaft im Land-Frauen-Verein

( für Mitglieder kann der Gegenwert im Verein eingelöst werden)

ging an Jens Wolbersen. Da sein Frau Marianne bereits Mitglied ist, hat Jens Wolbersen seinen Gutschein auf dem Ernteabend der Landfrauen eingelöst.

2. Preis: Blumen-Gutschein von C. Schnüll ging an Daniela Näwig

3. Preis: Eis-Gutschein vom Eisladen in Hattst. gewann Fam. Winkler.


Es war ein schöner Tag bei bestem Wetter und mit vielen Gesprächen.


Anke Nissen 

Halbagesfahrt nach Holtsee


Die Halbtagesfahrt der Hattstedter Landfrauen nach Holtsee in den Holtseer Käsekeller. Dort erwartete uns eine ausgiebige Brotzeit mit verschiedenen Käsesorten, die dort hergestellt werden (Butterkäse, Tilsiter, Aschberger).

Anschaulich durch Bilder und mit einem kleinen Video wurde uns die Käseherstellung vorgeführt.

Nach der Besichtigung des Reifekellers und der Möglichkeit sich mit Käse einzudecken, ging es mit dem Bus zum Aschberg. Der 20m hohe und weithin sichtbare Turm bietet einen tollen Rundblick über die Hüttener Berge.

Auf der Sonnenterasse des Cafe`s  nutzen einige Landfrauen die Möglichkeit einen Kaffee zu trinken oder ein Eis zu essen.

Anschließend ging die Fahrt über die Dörfer durch die sonnige Landschaft zurück


Anke Nissen

Familienfahrt in die Kinderfreizeit nach Joldelund am 14.Juli 2014

 

27 Kinder und ihre Begleiter  kamen freudestrahlend bei der Kinderfreizeit Christiansen  Joldelund an. Alle waren begeistert vom Karussell fahren, der Ziegenshow oder einfach nur mal rutschen. Groß war der Jubelschrei als die Kinder mit den Treckern fahren durften. Ein weiterer Höhepunkt war die Fahrt mit dem Feuerwehrauto. Nach einer Stärkung mit selbst mitgebrachten Leckereien wurde der Nachmittag abgerundet mit einer Fahrt im Zug durch Joldelund. Alle hatten mal wieder viel Spaß bei Herrn Christiansen.


Renate Rieckmann

 

Die Hattstedter Land-Frauen fahren nach Glücksstadt am 02.Juli 2014

 

Frühmorgens, fuhr der Bus in Richtung Glücksstadt.

In Krempe, der kleinsten Stadt Holsteins, konnten wir Maren Westphalen begrüßen. Die Vorsitzende des LFV Krempermarsch hat uns auf einen kleinen Rundgang mitgenommen. Vorbei am historischen Rathaus ging es  zur „offenen Kirche“. Das Besondere daran ist, dass in der Kirche auch das Kirchenbüro, sowie andere Räume zur Nutzung von Konfirmandenunterricht, Chorproben, Kindergruppen usw. vorhanden sind.

Danach ging es in den Herstellungsbetrieb von Henning Plotz, dem „Matjeskönig von Glücksstadt“.

Mit seinem spaßigen Vortrag über den „echten“ Glücksstädter Matjes und Kostproben der verschiedenen Zubereitungen, wurde die Vorfreude auf das große Matjesbüfett noch größer.

Nach dem Werkseinkauf ging es dann mit dem Bus in die Stadt zum Restaurant mit reichhaltigen Matjes- Büfett.

Nach dem Essen trafen wir uns auf dem Marktplatz am großen Kandelaber und machten mit Frau Westphalen einen Spaziergang durch die historische Stadt mit ihren Besonderheiten bis zum Hafen.

Weiter ging es dann mit dem Bus durch die „Wildnisse“ rund um Glücksstadt zum Gemüsebaubetrieb des Ehemannes der Fa. Westphalen. Er hat uns die Betriebsabläufe erklärt. Nach dem Einkauf von frischem Gemüse ab Hof gingen wir zum Kaffeetrinken in das gemütliche Galerie-Cafe von Frau Knutzen. Nach leckerer Torte, einer Gartenbesichtigung und einem Blick über den Elbedeich fuhren wir Richtung Hattstedt.

 

Anke Nissen

Unsere Fahrradtour fand am 24.6.2014 statt

 

 

Wir trafen uns um 13:30 Uhr beim Schützenheim in Hattstedt. Das Wetter war bedeckt, aber im Laufe des Tages wurde es immer besser und auch die Sonne ließ sich sehen. Mit 15 Landfrauen starteten wir unsere Tour durch

die Marsch in Richtung Bohmstedt. Dort machten wir unsere Pause und es gab einen leckeren Likör zur Stärkung.

Dann fuhren wir weiter nach Bredstedt in das Naturzentrum. Wir wurden dort begrüßt und bekamen dort eine Führung.. Um 15:15 Uhr ging es weiter nach Almdorf zur Hacienda zum Kaffeetrinken. Dort wartete Elke schon auf uns und gemeinsam haben wir uns die Torte schmecken lassen. Es war ein schöner Nachmittag.

 

Antje Hansen

Tag des offenen Hofes

 


Am 15. Juni 2014 fand auf dem Hof von Jörg Lorenzen auf Kronenburg/Horstedtfeld ein Tag des offenen Hofes statt.

Der LandFrauenVerein Hattstedt und Umgebung war hier mit einem Kuchen- und Tortenstand vertreten.

Von den Mitgliedern wurden tolle Torten und Kuchen gebacken.

Immer wieder wurden das Backwerk gelobt und so manch einer staunte bei dem Anblick und der Auswahl an Leckereien.

 

Vielen lieben Dank an dieser Stelle für die leckeren Torten und Kuchen und auch für die Hilfe im Verkauf.

 

Kleine Pilgerwanderung am 28. Mai 2014 zum Kloster "Mariadotrene" in Kollund/DK

 


Von Hattstedt aus ging es für 10 Landfrauen in 2 Fahrzeugen nach Wassersleben nahe der dänischen Grenze.

Dort starteten wir unsere Wanderung durch den Kollunder Wald. Die Stürme "Xaver" und "Christian" hatten auch hier Bäume entwurzelt und so wurde unsere Wanderung an einigen Stellen zur "Kletterpartie". 1 Std. und 30 Min. ging es auf und ab durch den Wald, immer am Ufer der Ostseeküste und mit tollem Ausblick auf die Stadt Flensburg entlang. Anschließend noch ein Stück durch den Ort Kollund, bis wir dann am Kloster ankamen. Freundlich wurden wir von den Schwestern begrüßt und zur gemeinsamen Kaffeetafel eingeladen. Bei Kaffee und Kuchen, natürlich von den Schwestern gebacken, erklärten uns diese wie ihr Alltag aussieht, wie es zu der Ordensgründung kam und waren für unsere Fragen offen. Anschließend nahmen wir an einer kurzen Andacht in der kleinen Kapelle teil und wurden mit guten Wünschen für den Heimweg verabschiedet. Auf dem Rückweg tauschten wir uns untereinander über unsere Eindrücke und Empfindungen aus und waren und einig, dass es ein harmonischer und interessanter Nachmittag war.

 

Kirsten Schilling

Kleine Kräuterkunde mit Smoothiezubereitung

 


Der Wettergott hatte ein Einsehen, als sich 18 interessierte LandFrauen am 12.05.2014 auf dem "Hof Kornmaas" bei Elfriede Gessinger trafen, um etwas über heimische Käuter und Pflanzen und der Smoothiezubereitung zu erfahren.

Ute Rettmann aus Flensburg hatte bereits einen leckeren Smoothie zubereitet, der auch gleich verkostet wurde. Dabei wurden zahlreiche Pflanzen und Kräuter vorgestellt und was diese im Körper bewirken. Anschließend wurde noch ein Smoothie zubereitet und Ute Rettmann musste zahlreiche Fragen hierzu beantworten. Danach wurden im Garten Kräuter und Pflanzen gesammelt und von Ute Rettmann ausführlich erklärt. Aus diesen Zutaten wurde dann zusammen mit anderen Zutaten wieder ein köstlicher Smoothie zubereitet.

Die Landfrauen waren total erstaunt, was alles möglich ist und was die Natur uns dafür alles bietet.

 

Kirsten Schilling

 

Weitere Infos unter www.ute-rettmann.de

 

Folgende Bücher wurden zu diesem Thema vorgestellt:

Essbare Pflanzen......... AT Verlag

ISBN - Nr. 978-3-03800-335-9

 

 

Das kleine Handbuch der rohköstlichen gesunden Grünen Smoothies

Schieber Verlag

ISBN -Nr. 978-3-8434-5028-7

 

 

Wilde grüne Smoothies......... Hans Nietzsche Verlag

ISBN - Nr. 978-3-86264-252-6

 

 

Was uns wirklich nährt Arkansas Verlag

ISBN - Nr. 978-3-442-34149-8

Ute Rettmann macht einen Smoothie
Ute Rettmann macht einen Smoothie
Ute Rettmann erklärt die Pflanzen
Ute Rettmann erklärt die Pflanzen

Dekorative Holzobjekte selber herstellen

Am 27.03 und am 10.04.2014 trafen sich jeweils 5 Frauen abends um 19:30 Uhr bei Annette Tüchsen in Joldelund, um dekorative Holzobjekte selber herzustellen. Zunächst ging es in Annettes kleinen Laden, in dem tolle Herzen in allen Größen und Formen, wunderschöne große und kleine Luken, Türschilder und viele andere schöne Dinge aus Holz zu erwerben sind. Jede Teilnehmerin hat sich dann im Laden etwas ausgesucht, was sie dann auch nachgebaut hat. Dann ging es hoch motiviert in die Werkstatt. Unter Anleitung wurden  die Stichsäge, Bohrmaschine, Tischkreissäge und die Schleifmaschine bedient. Es wurde gelackt und dekoriert und am Ende entstanden ganz tolle  individuelle Stücke und alle Teilnehmer waren höchst zufrieden. Zwischendurch haben wir uns mit warmen Tee und etwas Süßem gestärkt und  das Fazit war: „Das wollen wir mal wieder machen!“

Kirsten Schilling

12. April 2014 Osterfrühstück in Olderup

 

44 Landfrauen kamen zu einem leckeren Osterfühstück im Pastorat in Olderup zusammen. Jede Landfrau brachte etwas für das Frühstücksbuffet mit, so dass an Auswahl nichts fehlte.  Es wurden selbst gefärbte Eier, Eiersalat, leckere Wurst- und Käseplatten, Obst- und Gemüsespieße, Tomate mit Morzarella, Lachstorte und Lachsrolle so wie viele andere Spezialitäten auf dem Buffet aufgebaut. Zusätzlich wurde noch Müsli, Joghurt und Milch angeboten. 

Bei einem Glas Sekt begrüßte Anja Brodersen alle Anwesenden im Namen des gesamten Vorstandes.

Organisiert wurde das Frühstück von Erika Jürgensen.

 

Kirsten Schilling

Die Hattstedter Land-Frauen kochen mit dem Thermo-Mix

 

Herzlich begrüßt wurden die Hattstedter Land-Frauen im Gemeindehaus der Hattstedter Marsch mit hübsch gedeckten Tischen, handgeschriebenem Menüplan und brennenden Kerzen.

Dort stellten Sandra Levsen und ihre Kollegin Christin Sass das Arbeiten mit dem Thermo-Mix vor.

Interessiert wurde die Vielfältigkeit des Gerätes bestaunt und auch selbst getestet.

Mit dem Multifunktionsgerät wurden in kurzer Zeit zehn verschiedene Speisen zubereitet.

Zur Begrüßung gab es ein Frucht-Gemüse-Smoothie, zwischendurch leckeres Eis und am Schluss der Vorstellung wurde alles in gemütlicher Runde verzehrt.

 

Anke Nissen

Rezepte Vorwerk
Hier erhaltet Ihr alle Rezepte, die an diesem Abend gekocht wurden.
Rezepte Vorwerk.pdf
Adobe Acrobat Dokument 201.0 KB

13. März 2014 

Vorsorgevollmacht    Betreuungsverfügung     Patientenverfügung

 

Der Land-Frauen-Verein Hattstedt u U. und Nordstrand in Zusammenarbeit mit der VR- Bank luden zu einem Vortrag über Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung ein.

 

Das diese Dinge zusammengehören, hat uns die Juristin und Justizinspektorin a. D. Frau Monika Dittmer sehr anschaulich mit vielen Beispielen aus der Nachbarschaft klargemacht.

 

Diese wichtigen Angelegenheiten hat Frau Dittmer den 130 Zuhörern humorvoll, anschaulich und mit dem nötigen Nachdruck erklärt.

 

Eine Mappe mit den nötigen Formularen zum Ausfüllen bekam jeder an die Hand.

 

Wir danken Frau Dittmer für die Ausführungen und die VR-Bank für das Sponsoring.

 

Anke Nissen

28.02.-02.03.2014

Wellness-Fahrt nach Bad Segeberg ins "Seehotel-Vitalis"

 

Am Freitag startete pünktlich um 9:00 Uhr der Bus mit 43 Pers. in Richtung Bad Segeberg. Um Mittagszeit kamen wir dort an und jeder bekam sofort den Schlüssel für das Zimmer. Zuerst bekamen wir alle wieder einen leckeren Wellness-Salatteller und 1 Glas Sekt. Danach fing für jeden Teilnehmer Wellness an. Jeder gestaltete seinen Tag für sich: sei es spazieren, shoppen oder auch nur relaxen. Abends gab es am ersten Tag ein leckeres italienisches Buffet, am zweiten Tag war spanisch angesagt. Am Freitagabend war in der Disco wieder Hochbetrieb. Viele blieben im Restaurant sitzen und haben Spiele gespielt. Der zweite Tag fing mit Frühstück an und um 09:30 Uhr war Wassergymnastik. Wieder gestaltete jeder für sich den Tag und abends wurden dann wieder Spiele gespielt. Dieses Jahr war das Kartenspiel "6 nimmt" sehr beliebt. Außerdem gab es noch ein gemütliches Beisammensein in einem Zimmer, wo noch viel gelacht wurde! Der dritte Morgen fing für 8 Pers. wieder mit Wassergymnastik um halb neun an. Danach gab es wieder Frühstück und jeder verbrachte den Vormittag wie er wollte. Um 14 Uhr mussten die Zimmer verlassen werden. Mit Kaffee und Kuchen gestärkt ging es dann um 16 Uhr mit dem Bus wieder nach Hause.

Alle haben gesagt: "Es waren 3 wunderschöne erholsame Tage! Hoffentlich im nächsten Jahr wieder". Falls es wieder nach Segeberg gehen sollte, wäre es zum 5.Mal.

Wie immer war alles super organisiert von Elke Westphal!

Landfrauenverein Hattstedt und Umgebung zu Besuch im Fitness Studio "First Fit" in Husum
Besuch im Fitness Studio

20. Februar 2014

Besuch des Fitness Studios "First Fit" in Husum

 


Mit 16 Landfrauen ging es ab ins Fitness-Studio "First Fit" nach Husum. Alle Beteiligten konnte man dort sofort als "Neue" unschwer erkennen.

"Ob wir hier wohl richtig sind?" Um uns herum waren lauter durchtrainierte Menschen und wir....? Das Team vom Fitness-Center nahm uns sehr freundlich auf und ab ging es zum Warmmachen auf´s Fahrrad, Stepprad (?) oder Laufband. Anschließend wurden wir auf den Circle Parcour geschickt und konnten unter Anleitung viele unheimlich aussehende Geräte ausprobieren. Am Ende war alle Skepsis verflogen und alle waren begeistert von einem sportlichen Abend.

 

Doppelkopf bei den Hattstedter Landfrauen
Doppelkopf

18. Februar 2014

Doppelkopftunier in "Carstens Gasthof" in Horstedt

 

Es fand zum 15.mal unser Doppelkopf-Tunier in Carstens Gasthof statt.

Gespielt wurden 2 Runden a 32 Spiele. In der 1. Runde spielten 20 Frauen mit, in der 2. Runde 19 Frauen.

Elke Westphal hat seit 15 Jahren die Leitung an dem Abend. Alle Frauen hatten wieder Ihren Spaß an dem Spiel.

In der 1. Runde war Elke Westphal die Beste, gefolgt von Gretchen Graumann, Emma Haber, Magrete Feddersen u. Ilse Brodersen.

In der 2. Runde war Christa Erichsen die Beste, gefolgt von Hildegard Dohle, Christel Jensen, Wiebke Jensen und Ilse Brodersen.

Die Veranstaltung fing um 19 Uhr an und war ca. 23.30 Uhr beendet.

 

 

Kassenführerin Antje Hansen
Kassenführerin Antje Hansen

05. Februar 2014

Lottoveranstaltung in "Carsten´s Gasthof" in Horstedt

 

 

Es wollten 92 Personen ihr Glück beim Lotto versuchen, leider konnte nicht jeder

                                "Pott"

rufen. Aber wer dieses Jahr nichts gewonnen hat, hat im nächsten Jahr wieder die Chance.

 

 

 

 

Wahlen bei dem Landfrauenverein in Hattstedt
Elisabeth Kruse, Anke Nissen, Ute Albertsen, Elfriede Gessinger und Elke Westphal (von links)

29.Januar 2014

Jahreshauptversammlung in "Carsten`s Gasthof" in Horstedt

 

Nach einem kleinen Imbiss und dem Jahresbericht 2013 fanden die Wahlen statt.

In ihren Ämtern wurden bestätigt Elke Westphal (3.Vorsitzende) und Ute Albertsen (Beisitzerin für Arlewatt).

Die Beisitzerin für Hattstedt Elisabeth Kruse stand nicht weiter zur Verfügung. Neu gewählt wurde hierfür Elfriede Gessinger aus Hattstedt.

Zur 2. Kassenprüferin wurde Rita Asmussen gewählt.

 

Anschließend führten die Jungen Lüüd aus Löwenstedt uns 3 unterhaltsame Sketche vor.

 

Die jungen Lütt von Löwenstedt zu Gast bei der Jahreshauptversammlung des LandFrauenVereins Hattstedt
Die "Jungen Lütt" aus Löwenstedt
Reise nach Kroatien des Landfrauenverein Hattstedt
Vorstellung der Reise nach Kroatien durch die Fa. Grunert

22. Januar 2014

Reisevorstellung in "Carsten´s Gasthof" in Horstedt

 

Wir stellten mit dem Reiseunternehmen Grunert unsere diesjährige große Reise nach Kroatien vor.

Nach einer netten Begrüßung durch Jürgen Lass konnten alle Teilnehmer dieses Abends Reiseluft schnuppern , unterstützt von eindrucksvollen Bildern aus dem Gebiet Istrien / Kroatien. Im Hotel Excelsior -- es liegt direkt an der blauen Adria-- werden wir uns verwöhnen lassen. Mit einer Reiseführung im Bus unternehmen wir tägliche Sternfahrten vom Hotel aus , um die Landschaft und das Leben in Kroatien näher kennen zu lernen. Zeit sollte im Anschluß noch genug dazu sei, um ins blaue Naß zu springen oder nur die Seele baumeln zu lassen .

Alle LandFrauen-Mitglieder haben den Verlauf der Reise bereits ausgehändigt bekommen.

Natürlich können auch Nicht-LandFrauen-Mitglieder gern an dieser Reise teilnehmen.

 

Falls dazu noch Fragen sind, bitte melden bei

Marianne Wolbersen

Tel. /AB: 04846 748

     Unser nächster Termin

          22.08.2018

   Kutschfahrt zur Hallig Südfall

mehr dazu

    Unsere nächste Reise:            

07. - 14.10.2018  Gardasee

 mehr dazu