Berichte 2015

 

Weihnachtsfeier 

 

Die Weihnachtsfeier wurde in diesem Jahr von den Wobbenbüller LandFrauen gestaltet. 

Mit gebastelten Sternen waren die Tische geschmückt. 

Einige Kinder haben Gedichte aufgesagt. Und nach dem Essen haben uns Inge Lorenzen und Karl-Peter Kööp mit selbstarrangierten Liedern und Geschichten unterhalten. 

 

Anke Nissen

 

Wir, die LandFrauen, trafen uns am 27. Oktober im Kino in Husum. Nachdem wir es uns mit Popcorn, Eis, Schokolade und einem Getränk gemütlich gemacht hatten, haben wir uns die Komödie " Monsieur Claude und seine Töchter" angesehen. In dieser lustigen Komödie ging es um ein konservatives Ehepaar dessen vier Töchter alle Männer aus verschiedenen Kulturkreisen heiraten. Es wurde sehr viel gelacht. Danach sind wir ins Restaurant Einstein und haben dort den Abend in geselliger Runde ausklingen lassen.


Elfriede Gessinger

 

Sturzprävention


Im Rahmen der Gesundheitsaktion des Landesverbandes mit dem

Landessportverband, den Uni-Kliniken und der Ärztekammer hörten wir auf

Nordstrand mit dem dortigen Verein einen Vortrag zum Thema „

Sturzprävention“ von Dr. Ove Schröder

von der Uni Kiel.

Er wies darauf hin, dass vier von fünf Stürze im Haus passieren. Dabei können schwerwiegende Folgen entstehen.

Nur 50% der Patienten werden wieder ganz geheilt.

Da gibt es die inneren Ursachen , die schwer beherrschbar

sind und die äußeren Ursachen. Da sollte

jeder versuchen diese zu beheben. Das

sind z.B. die losen Teppiche, herumliegende Kabel, zu viele Möbel , die die

Gehwege einengen und zu wenig Licht!

Jeder sollte seine eigene Wohnung darauf kontrollieren und

evtl. Bewegungsmelder anbringen.

Alle Teilnehmer haben für zu Hause eine Aufgabe mitbekommen,

damit daraus eine Studie werden kann!


Anke Nissen

 


Fahrt nach Molfsee 

Am 20.Oktober -bei schönem Wetter-  fuhren 42 Landfrauen zum Herbstmarkt nach Molfsee.

Ein vielfältiger Markt im größten Freilichtmuseum Norddeutschland erwartete uns. In und um die historischen Gebäuden boten ca. 150 Stände ihr Kunsthandwerk an. Es gab viel zu Sehen und zu Entdecken. Für das leibliche Wohl war auch ausreichend gesorgt, mit vielen Spezialitäten aus Nah und Fern.

Am späten Nachmittag ging es dann, nach einem schönen Tag und mit dem einen oder anderen Mitbringsel wieder nach Hause.


Elfriede Gessinger


 

 

Tagesfahrt am 23.9.15 zum 

SOS-Kinderdorf Harksheide, 

Großgärtnerei Edert und 

Antikhof Bissee 

 

Nach dem im April 2013 auf dem NF Del.Tag  das Kinderdorf vorgestellt wurde, war der Wunsch es auch einmal zu besuchen. 

Manfred Thurau, der Geschäftsführer, hat uns ausführliche Informationen gegeben und in einem Rundgang durch das Dorf gezeigt, wie es aufgebaut ist. 

Alle Kinder und Jugendlich,die dort untergebracht sind und ein neues Zuhause bekommen, haben eine lange Leidensgeschichte hinter sich. 

Dank der intensiven Betreuung können 80%  der Abgänger sich später in die Gesellschaft integrieren und haben keine Auffälligkeiten mehr.  

Vielfach  bleibt der Kontakt später, wie in anderen Familien, weiterhin  bestehen. 

Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Tangstedter Mühle , 

gab es einen Halt in der Großgärtnerei Edert in Gönnebek. Dort hat uns der Seniorchef einen Einblick in die mühsame Arbeit gegeben. 

Zur Zeit steht die riesige Fläche der Weihnachtssterne noch im Blattstadium. In 4 Wochen sieht es anders aus. Die Primeln und Stiefmütterchen sind gepflanzt und die Narzissen werden gerade getopft.Mit diesen Pflanzen wird der ganze norddeutsche Raum versorgt. 

Am Ende der Führung konnte sich jeder noch mit Blumen versorgen. 

Weiter ging es zum Antikhof in Bissee. Die Bisseer Apfeltorte – einfach ein Gedicht! 

Nach dem Kaffeetrinken hatten wir noch Gelegenheit  antike Möbel und Einrichtungsgegenstände anzusehen. Im Hofladen und im Gartenhaus gab es viele schöne Dinge zu erwerben. 

Im  ganzen Ort verteilt sind insgesamt 27 Skulpturen aufgestellt, die von Mai bis 15. Oktober besichtigt werden können. 


Anke Nissen 

 

 

Ernteabend 


Auch in diesem Jahr haben wieder sechs Frauen Getreide gesammelt und daraus eine schöne Erntekrone gebunden, die für den Ernteabend der Land-Frauen den Saal schmückte und am Erntedankfest in die Hattstedter Kirche gebracht wurde. 

Im hübsch geschmückten Saal haben wir gemeinsam gegessen und dann einen sehr interessanten Vortrag von Daniel Lorenzen als „Bäcker auf der Walz“ gehört. 

In vielen kleinen Geschichten berichtete er  vom ersten  traurigen Weihnachtsfest  und vom täglichen Kampf um eine Mahlzeit, Arbeit und Schlafplatz, von Hunger und Kälte.  

Oftmals hat er auch im „Tausend Sterne Hotel" übernachtet! 

Er hat viel gelernt in den Bäckereien in denen er gearbeitet hat. 

Besonders die menschlichen Begegnungen sind ihm in Erinnerung geblieben und das Geld nicht allein  glücklich macht. 

Er bereiste in dreieinhalb Jahren fast alle Länder Europas und war in Dubai, Australien und Neuseeland. 

Mit kleinen Liedern zwischendurch wurde der ganze Vortrag untermalt. 

Es war ein sehr schöner und interessanter Abend. 


Anke Nissen 

 

 

Land-Frauen-Fahrt nach Swinemünde vom 12.09.15 - 16.09.15

Samstag , 12 . 9. 15 : Mit 29 Personen fahren wir vom Parklatz der Firma Grunert in Husum in Richtung Swinemünde in Polen.Um 8 Uhr gab es die angekündigte Frühstückspause mit Brot, Kaffee und einem Apfel. .An Peerknüppel = auch Rostock genannt- vorbei durchfuhren wir Mecklenburg Richtung Usedom. Die Insel Usedom umfasst 500qkm, sie ist 10 x so groß wie Sylt. Nach einer Stärkung zum Mittag ging die Fahrt weiter über die Peene an Peenemünde vorbei. Nach einer kurzen Kaffee- und Kuchenpause trafen wir um 15,30 Uhr beim Hotel Hampton by Hilton in Swinemüde ein. Kurz einchecken, Koffer aufs Zimmer.  Um 16 Uhr saßen wir alle wieder im Bus und der Reiseführer Marcin zeigte uns mit viel Erzählfreude Wissenswertes von der Stadt Swinemünde.Jeder versuchte danach, auf eigenen Wegen den Ort auszukundschaften. Der wunderschöne Sandstrand lag nicht weit von unserem Hotel, und ein kleiner Fußweg tat uns allen gut. Danach erwartete uns um 19 Uhr ein schönes Büfett. Nach einem Wasser, Wein oder Wodka trieb uns die Bettschwere aufs Zimmer.

Sonntag , 13.9.15 : Um 10 Uhr starteten wir mit dem Reiseführer Marcin auf eine Tagesreise zur polnischen Insel Wollin. Das Wetter meinte es an diesem Morgen nicht

allzu gut mit uns, aber wir saßen im Bus und durchquerten den Wolliner Naturpark, der seit 1960 zum Nationalpark ernannt wurde. Wollin liegt zum Teil 115 Meter über dem Meersspiegel, Usedom dagegen nur 69 Meter nn. Usedom nennt man auch das Land der 44 Inseln. Die Moränenhügel sind u. a. mit vielen Buchen bewachsen. Es wird wenig Landwirtschaft auf den sandigen Böden betrieben( man melkt hier lieber die Touris), auf den feuchteren Gebieten wird aber viel Schilf gemäht und als Reet in die weite Welt verschifft. In dem windmühlenfreien Gebiet gehört das Pilzesammeln zum täglichen Leben im Herbst. . In den 2 Stunden Aufenthalt in Mistroy, der Perle an der Ostsee in Pommern, konnte jeder nach Herzenslust genießen, was ihm für wichtig erschien. Die Sonne lachte uns ins Gesicht und zurück ging es mit der Fähre über die Swine zum Hotel. Ein wenig Verschnaufpause und ab zum Büfett. Die Disco lockte noch einige an die Strandpromenade, andere verweilten beim gemütlichen Klönschnack.

Montag, 14.9.15 : gesättigt und fit startet der Bus mit dem ausgeruhten Busfahrer Sandor Stolz und dem Reiseführer Marcin zu einem Inselausflug über Usedom. Ziel ist heute die Heeresversuchsanstalt von Wernher von Braun, heute das historisch-technische Museum. Da das Intresse immer unterschiedlich ist, haben wir uns auf einen 2-stündigen Aufenthalt geeinigt. Danach eine Stärkung am Bus, bevor wir in Trassenheide die Welt auf dem Kopf erleben durften. Ein sehr merkwürdiges Gefühl, für einige auch ein Schwindliges. Auf der Rückreise wollten wir gern den Polenmarkt besuchen, jedoch war um 16.30 Uhr alles abgeräumt. Schade drum, aber so blieb das Geld im Portemonaie bzw. fand an der Bar ein Bier seinen Abnehmer. Nach dem Abendbüfett wurde der Kuchen durch einen Eisbecher ersetzt und ein fröhlicher,feuchter Abend nahm seinen Lauf.

Dienstag, 15.9.15 :.An diesem sonnigen Tag fuhren wir in Richtung der drei Karlsbäder der Insel Usedom: Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin. Ahlbeck besitzt die älteste Seebrücke der Ostseeküste. Diese wurde von uns allen erklommen, Fotoshooting und weiter zur nächsten Brücke. Für Laien sehen sie alle gleich aus, so dass wir den sonnigen Tag voll genießen konnten. In der alten Fischerhütte in Rankewitz erfuhren wir vieles über die Privaträucherei, danach musste der knurrende Magen wieder zufriedengestellt werden. Am Nachmittag stand die Achterwasserschifffahrt an. Eine frische Brise um die Ohren, es war so etwas Heimisches dabei, also her mit dem Pharisäer und :Na denn! Danach das abendliche Ritual mit Essen , Trinken, Schwatzen, Spazierengehen, Schlafen.

Mittwoch, 16.9.15: Wie immer am letzten Morgen: Koffer auf, alles rein (hoffentlich alles) Frühstücken und ab in Richtung Heimat. Punkt 9 Uhr fuhren wir in Richtung Rostock. Hier war das Ziel Rövershagen bei Erdbeer Karl. Ein riesiges Angebot mit Allem, was man sich denken kann –und was man nicht alles gebraucht- lud ein zum Stöbern, Kaufen und Probieren. Mit einem guten Gefühl endete unsere 5-Tages- Reise gegen 18Uhr auf dem Parkplatz Grunert in Husum. Wir durften dankbar und zufrieden sein, denn alle konnten vor allem gesund mit vielen schönen Erlebnissen und neuen Eindrücken Husum wieder erreichen!


Land-Frauen-Verein Hattstedt: Marianne Wolbersen


Plattdeutsch Projekt 


Seit Beginn des letzten Schuljahres im September 2014, ist der Land-Frauen-Verein Hattstedt u. U.  Kooperationspartner beim Plattdeutsch-Projekt der Jens-Iwersen Schule in Hattstedt. 

Zur Zeit wechseln sich 3 Mitglieder ab um jeweils Mittwochs von 8.00 -9.10 Uhr mit den Kindern der Klasse 1 u. 2 plattdeutsch zu sprechen. 

Es werden Tiere auf dem Bauernhof oder der Inhalt der Schultasche benannt, 

kleine Spiele im Stuhlkreis gemacht oder plattdeutsche Reime aufgesagt.

Auch beim gemeinsamen Kochen wurde plattdeutsch gesprochen. 

Während es einigen Schülern fremd ist, haben sich andere sehr gefreut, weil sie zu Hause auch platt sprechen. 

Verantwortlich für den Unterricht ist die Schulleiterin Bärbel Ebsen. 

Für sie ist nichts Neues, denn sie ist auch plattdeutsch aufgewachsen. 

 

Anke Nissen 


Schobüller Rundgang


In der Nachbargemeinde besuchten wir die Galerie Lüth, dieTöpferei von Gudrun Kreienbrink und im Maler-Atelier von Ulf Petermann bekamen wir Einsicht in seine Arbeitsweise.

Nach einer Rundfahrt mit dem Fahrrad erwartete uns die Küsterin Frau Jürgens in der Schobüller Kirche und berichtete aus der Geschichte vom Bau und von der Ausstattung der Kirche. Beim Rundgang über den Friedhof konnten wir die sehr schöne Urnenanlage

ansehen.

 

Anschließend erwartete uns die Familie Höfer in ihrer Gärtnerei.

Wir hörten von Helmut Höfer, daß die Firma fast 50 Jahre besteht und vom Anfang bis heute stetig gewachsen ist. Die große Auswahl an Obst, Gemüse und Pflanzen aller Art für drinnen und draußen, sowie das Kühlhaus, die Heizungsanlage und das

Lüftungssystem wurden unsgezeigt.

 

Zum Kaffee trinken ging es im Regen zum Magisterhof.

Einige Mutige haben danach noch den ca. 3000 qm großenGarten von Silke Mattke und Arnold Erb besichtigt.


Anke Nissen

Destille Dollerup


Nicht nur der Apfel wird in der nördlichsten Obstbrennerei Deutschlands verarbeitet, sondern viele andere regionale Früchte.

Von den Betreibern wurde uns die Funktionsweise ausführlich erklärt und Proben verschiedener Produkte gereicht.

Anschließend konnte sich jeder vom Tortenbuffet des Cafe`s aussuchen und die gemütliche Atmosphäre genießen.

Bevor es mit dem Bus durch Angeln zurückging, hat mancher noch im Hofladen eingekauft.


Anke Nissen

Bauernmarkt in Husum


Nach einigen Jahren Pause, gab es in Husum wieder einen Bauernmarkt.

Wir beteiligten uns mit einem Kuchenstand.

Natürlich gab es auch Kaffee und Pharisäer.

Mit Hilfe des passenden Wetters war es eine schöne Aktion.

Vielen Dank an alle Mitglieder, die gebacken oder geholfen haben!


Anke Nissen

Familienfahrt

 

Auch in diesem Jahr waren Eltern und Großeltern mit ihren

Nachwuchs eingeladen, um mit den Land-Frauen nach Joldelund in den

Kinderfreizeitpark zu fahren.

Viel Spaß hatten alle bei den verschiedenen Aktivitäten.


Anke Nissen

Radtour


Am 7. Juli starteten 37 Frauen und 2 Männer (Pannenhilfen) bei schönstem Wetter von Horstedt nach Ahrenviöl. Nach knapp 2 Std. kamen alle gut gelaunt bei Söth - Bio Laden - an. Hier wurden wir herzlich begrüßt . Seit 1993 wird der Hof bewirtschaftet nach Biolandrichtlinien. Neben den weltleckersten Kartoffeln und den Söthen Erdbeeren gedeihen dort Salate, Möhren, Radieschen, Kohl, Zucchini, Tomaten und 20 weitere Kulturen von bester Qualität, welche erntefrisch in der Biokiste "landen" . Nach einem Vortrag ging es weiter ins "Forsthaus" zum Kaffee trinken. Leider fing es an zu regnen. Nach dem wir uns an einem riesigen Stück Torte gestärkt hatten,ging es auf zur Rückfahrt.Der Regen hatte leider nicht aufgehört! Aber es war ein warmer Regen. So kamen alle ein wenig naß gegen 17.30 Uhr in Horstedt wieder an. Die Fahrt wurde von Peter Westphal u. Elke, sowie von Jens u. Anne Wolbersen ausgearbeitet.

 

Elke Westphal

Am 03. Juni 2015 waren die LandFrauen zu Gast auf dem Boule Platz in Hattstedt. Unter Anleitung von dem Ehepaar Müller  probierten sich alle beim Boulen aus. Es war für alle ein netter Nachmittag

Die Wassergymnastik Gruppen gehen in die Sommerpause. Unter Anleitung von Frau Mielke geht es dann wieder im "Haus Delphin" im Schobüller Wald nach den Herbstferien weiter.

Besuch der Hallig Nordstrandisch Moor am 22.05.2015


43 LandFrauen besuchten Nordstrandisch Moor bei tollem Wetter. Die Stimmung war gut und die Verpflegung im Hallig Krug ließ auch keine Wüsche offen.


Kirsten Schilling

Vortrag über Essig- und Öl am 08. Mai 2015


Von Frau Schwebel-Horst von dem Geschäft "Findling" in Husum bekamen wir wichtige Informationen über die Herkunft und Herstellung von Essig und Öl.

Ebenso wichtige Tipps zur Lagerung, Haltbarkeit und Verwendung in der Küche.

Durch Geschmacksproben konnte sich jeder davon überzeugen , welche Unterschiede es hier gibt.

Eine große Auswahl an Gewürzen und Pestos waren ebenfalls zum probieren da.

Es war ein sehr informativer Abend.


Anke Nissen

Besuch des HH Kiez und Musicaltheater


Bei schönstem Wetter machten wir uns auf den Weg nach Hamburg.

Dort erwartete uns der Hamburg Guide Jacob um uns Informationen von St. Pauli und den „Kiez“ zu geben. Er erzählte uns, dass St. Pauli früher außerhalb der Stadt lag und erst seit der Eingemeindung zu Hamburg gehört. Auf verschiedenen Wegen zeigte und erklärte er uns von den Besonderheiten dieser Gegend. Er wies auch darauf hin, dass die Karriere der Beatles auf St. Pauli begann.

Die freie Zeit -nach der Führung-  nutzten Einige um vom Cafe der „Tanzenden Türme“ die Stadt zu überblicken .Andere saßen in der Sonne auf dem Spielbudenplatz und beobachteten das Treiben der großen Stadt.

Im St. Pauli Theater haben wir nach dem „Backenfutter“ das Musicaltheater „ Die Königs vom Kiez „ gesehen. Ein Stück, das alle Probleme der Gegend geballt von einer Familie bewältigt werden musste.

Von den Schauspielern phantastisch dargestellt!!!


Anke Nissen

Hoffest bei Jens-Johann und Ingrid Carstensen auf Horstedtfeld


Auch bei diesem Tag des offenen Hofes waren die LandFrauen mit dabei. 

Viele leckere Torten wurden von den Mitgliedern des LandFrauenVereins Hattstedt und Umgebung gebacken und dort verkauft.

Vielen Dank für die Kuchenspenden und die Hilfe vor Ort!!!

Kochen mit Sünje Thiesen


Unter dem Motto „ Frische Gemüse und Kartoffelgerichte und Desserts“ stand das Kochen in diesem Jahr. Alle waren wie immer mit Begeisterung dabei.

Anschließend wurde gemeinsam gegessen und von Allem probiert. Dabei konnte gleich herausgefunden werden, was zu Hause nachgekocht wird.


Anke Nissen

Osterfrühstück in „Gelb“ am 01.04.2015


Unter diesem Motto stand in diesem Jahr unser Osterfrühstück.

Jeder hat zu dem Frühstück etwas beigetragen.

Auch die Farbe Gelb  war bei jedem in Form eines Schals, Hut, Blume, T-Shirt oder Weste zu sehen.

Besonders schick war unsere Landfrau Afsane in ihrer Lieblingsfarbe.

Bei dem vielfältigem Frühstück wurden viele Gespräche geführt und Elke hat noch ein lustiges Stück vorgelesen.


Anke Nissen

Nähkurs

 

Im Januar startete ein Nähkurs für die LandFrauen aus Hattstedt und Umgebung.

Viele eifrige Näherinnen fanden sich an unterschiedlichen Tagen bei Clarissa Schultz in Horstedt zum Nähen ein. Immer 5 Teilnehmerinnen waren in einem Kurs und wurden von Clarissa mit Geduld an die unterschiedlichsten Objekte herangeführt. Genäht wurde, was gefällt. So entstanden tolle Brotkörbe, schicke  Kinderbekleidung, zahlreiche trendige Taschen in allen Farben und Formen und auch eine tolle Patchworkdecke. 

Wer bei diesen Bildern Interesse an einem Nähkurs bei Clarissa Schultz bekommen hat, darf sich gerne über die Kontaktadresse des LandFrauenVereins melden oder wendet sich direkt an Clarissa Schultz in ihrem kleinen Laden an der Hauptstraße in Horstedt.

 

Kirsten Schilling

Wellness Fahrt nach Bad Segeberg


Zum 5. Mal : Gut gelaunt, mit einer kleinen Flasche Sekt, starteten 49 Frauen zur Wellness Fahrt nach Bad Segeberg. 

Dort wurden wir wieder mit ein Glas Sekt in Emofang genommen. Nachdem alle Ihre Zimmerschlüssel hatten, gab es erst einmal zu einer Stärkung. einen leckeren Wellness-Salat-Teller und es konnte losgehen.

Wellness pur: wie immer gestaltete jeder seinen Tagesablauf selbst. Sei es Shoppen, Spazieren oder auch nur den Liegestuhl hüten!

Samstag und Sonntag morgen hieß es: freiwillig, um 8 Uhr Wassergymnastik. 18 Pers. nahmen daran teil und hatten ihren Spaß, danach Frühstück. Lecker, wie immer!

Abends wurde sich am Buffet bedient, auch das war wieder vom Feinsten. Und dann ging es für einige zur Disco oder auch schon Schlafen! Viele haben auch wieder Karten gespielt: 6 nimmt! Dabei hatte jeder auf seine Art Spaß. Cocktail wurden uns am 1. Abend von Sabine Hansen besorgt und am 2. Abend spielten Ute Laß u. Ingrid Pross Kellner. Leider gingen die zwei Tage viel zu schnell zu Ende. Pünktlich 16 Uhr am Sonntag stand der Bus zum Abholen parat. Es waren sich alle einig: wir können gerne nächstes Jahr wieder dort hin. Wellness in Segeberg ist einfach schön!


Elke Westphal

Doppelkopf-Turnier


Am 4. März war zum 16.Mal ein Doppelkopf-Turnier in Erichsens Gasthof in Horstedt.  20 Frauen nahmen daran teil. Gespielt wurde in 2 Runden a 32 Spiele. Der Einsatz von 6 Euro wurde voll wieder ausgespielt. 1. Runde: Sieger Ingrid Bendixen, gefolgt von Anne Petersen, Karin Thiesen, Christa Erichsen und Traute Paulsen.

Die 2. Runde: Sieger Traute Paulsen, gefolgt von Ingrid Bendixen, Gretchen Graumann, Inge Hirsch und Anne Petersen. Alle hatten viel Spaß, Ende 23.15 Uhr.


Elke Westphal

Lottoabend


Schöne Gewinne warteten auf die „Pott“ Rufer am Lottoabend der Land-Frauen von Hattstedt u. U.

Anja Brodersen sorgte für die richtigen Zahlen und Schlachter Petersen für schöne Preise.

Am Ende des Abends konnten Viele mit vollen Tüten nach Hause gehen.

Für Alle die diesmal kein Glück hatten, gibt es im nächsten Jahr sicher wieder Gelegenheit. sein Glück zu probieren.


Anke Nissen

Jahreshauptversammlung


Auf der Jahreshauptversammlung des Land-Frauen-Vereins Hattstedt u. U. wurde Antje Hansen nach langer Vorstandsarbeit verabschiedet.

Nach ihrer Zeit als Beisitzerin für Arlewatt war sie 20 Jahre Kassiererin des Vereins.

Nachfolgerin wurde Ilka Hansen aus Horstedt.

Zur neuen Beisitzerin für Horstedt wurde Sandra Tischer gewählt.

Nach den Regularien hat Gunnar Green uns auf eine Fotoreise durch das

Eider-Treene –Sorge Gebiet mitgenommen. Mit wunderschönen Bildern wurde uns die Heimat näher gebracht.

Theaterfahrt nach Flensburg am 9.1.15


Auf einer Tour über die Dörfer bei Sturm und Regen wurden die LandFrauen und ihre Partner eingesammelt, um dann ins Studio der NDB nach Flensburg zu fahren.

Nach einer Stärkung vor der Aufführung wurden wir sehr gut unterhalten.

In dem Stück haben zwei „Geister“ die Akteure ganz schön durcheinander gebracht. Ein Makler wurde ins geistige KO befördert, ein junger Autor spirituell unter die Arme gegriffen und die Schwiegermutter war plötzlich ganz anders.

Die Schauspieler haben alles gegeben, durch Mimik und Wortwitz.

Auch ein Engel kam zum Einsatz und hat einiges in richtige Bahnen gelenkt.

Es war ein sehr schöner unterhaltsamer Abend.


Anke Nissen

     Unser nächster Termin

          22.08.2018

   Kutschfahrt zur Hallig Südfall

mehr dazu

    Unsere nächste Reise:            

07. - 14.10.2018  Gardasee

 mehr dazu